Wir über uns


Liebe Schulgemeinden,

es wird Zeit für ein Update der Entwicklung der Aktivitäten unseres Vereins.
Lassen Sie mich mit der Heinrich-Seliger-Schule starten:

Als der Aktionsplan für die Renovierungen an Schulen im Jahr 2014 herausgegeben wurde, gab  es erst einmal lange Gesichter, da der Umbau des Atriums, welcher Voraussetzung für die Erweiterung der ESB war, erst für das Jahr 2019 geplant war.

Umso überraschter waren wir, als kurz nach den Osterferien 2015 ein Anruf aus dem Hochbauamt kam, welcher besagte, dass man sich kurzfristig treffen müsse, da der Umbau des Atriums noch vor Beginn den Schuljahres 2015-16 abgeschlossen werden solle.

Wir konnten es kaum glauben, aber durch die unbürokratische Herangehensweise aller Beteiligten konnte die Umbaumaßnahme wirklich in den Sommerferien abgeschlossen werden. Frau Völker verlor zwar die Wette um eine Flasche Sekt, wird dies aber verschmerzen.

Schmerzhafter ist, dass nicht alle Wünsche und Anforderungen der ESB erfüllt werden konnten: Der Innenhof zwischen den neuen Räumlichkeiten der ESB im Atrium ist leider nicht abgeschlossen, so dass es im Winter dort ungemütlich werden kann. Schade, sonst hätten wir erheblich mehr Platz gehabt, um den 100 Kindern, die seit 1. November 2015 die ESB bis 17 Uhr besuchen, auch bei schlechtem Wetter mehr Bewegungsraum zu bieten.

Dennoch sind die neuen Räume eine erhebliche Verbesserung für die Betreuungssituation, da der vorgelagerte Schulgarten, durch den die Kinder auf den Schulhof gelangen können, mit genutzt werden kann.

Auch im Bereich Ganztag gibt es seit dem Schuljahr 2014-15 Verbesserungen: Durch die Zuweisung einer halben Lehrerstelle zusätzlich zu den finanziellen Mitteln für Betreuungskräfte konnte die Hausaufgabenhilfe erheblich verbessert und als fester Bestandteil der (nach-)mittäglichen Betreuung etabliert werden.

Weiterhin haben wir den im Jahr 2013 angekündigten Leseclub seit fast 2 Jahren in Betrieb genommen und haben die offizielle Einweihung am 29. September 2015 in einem würdigen Rahmen gefeiert.

Der Leseclub ist geöffnet an  4 Tagen der Woche: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag für die Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Seliger-Schule, freitags für die etwas älteren Wöhlerschülerinnen und - schüler.  Dank an die Wöhlerschule, dass wir den wunderschön gestalteten Raum 801 für dieses Angebot nutzen können und besonderen Dank an die Stiftung Lesen für die großzügige Förderung!


Auch an der Wöhlerschule gab es Veränderungen:

Der bereits erwähnte Raum 801, der von einem Kunst-Kurs mit einem sehr ansprechenden Wandbild verschönert wurde, steht während einiger großen Pausen als Schülertreff offen und wird von Mitarbeitern des Ganztags betreut.

Wir freuen uns sehr, dass wir nach dem Ausscheiden von Frau Goldmann Herrn Florian Cieslik als Coach für den Ganztag gewinnen konnten, der sich jetzt gemeinsam mit seinem Kollegen, Herrn Rüdiger Hein, um die Gestaltung von Angeboten rund um den Ganztag (Hausaufgaben, Schülertreff, AGs, Vernetzung mit dem Unterricht etc.) kümmert.

Alles in allem waren es wieder arbeitsreiche Jahre, die jedoch belohnt wurden durch das Verbessern der Betreuungssituation der Schülerinnen und Schüler in unserem kleinen Schuldorf.

Ich freue mich auf die nächsten Jahre und bin gespannt, wie es weitergeht!



Herzlichen Dank
Ihre Ulrike Neißner


Geschäftsführerin
des Betreuungsvereins
der Heinrich-Seliger- und der Wöhlerschule


Archiv:
2013
2009/2010

Home Impressum | Datenschutz © 2018 Betreuungsverein HSW